Hintergrund Faktura-XP Startseite

Professionelle Software für Ihr Unternehmen

Slide background

Flexible OnlineShop Anbindung

Magento® Shops

PrestaShop®

OXID® Shops

ShopWare® Shops

Gambio® GX / GX2

xt:Commerce® und mehr...

Eine oft gestellte Frage ist, welche Mindestanforderungen Faktura-XP an das vorhandene System stellt.

Grundsätzlich kann gesagt werden, daß fast jeder stabil laufende PC verwendet werden kann. Jedoch ist darauf zu achten, daß  das System bereits vor der Installation von Faktura-XP stabil und sicher funktioniert. Nur so ist ein einwandfreier Produktivbetrieb möglich. Notfalls fragen Sie bei unserer Hotline nach.

Dokumentation und Handbücher finden Sie in unserem OnlineHandbuch.


Im Netzwerk:

Für den Betrieb einer Netzwerkversion Faktura-XP ist lediglich ein vernetzter, zweiter PC notwendig. Es sind also im Minimalfall einfache „Peer to Peer“ Netzwerke möglich, die über einfache Freigaben verbunden sind. Die Verwendung eines NAS Server als Datenbankserver ist auf Grund seiner schwachen Leistung auf Grund der Zugriffstechnologie nicht zu empfehlen. Diesen sollten Sie aber unbedingt zur Datensicherung verwenden. Ebenso ungeeignet als Datenbank Speicherort sind Onlinespeicher / Cloud Speicher wie “DropBox®”, “OneDrive®” oder andere. Diese eignen sich ebenfalls nur zur Datenablage von Dateien und bieten ebenfalls auf Grund der Zugriffstechnologie nicht ausreichend Leistung für dynamische Datenbankzugriffe. Zudem sind die Aktualisierungszeiten an beteiligte Zugriffsstellen nur unzureichend.

Höhere Anforderungen für Faktura-XP PRO:

Für Faktura-XP PRO Editionen ist bei der Nutzung ein “echter” Server oder ein starker Arbeits-PC erforderlich, auf den von umliegenden Arbeits-PC’s aus dem Netzwerk zugegriffen werden kann. Wir empfehlen Serverseitig ein Windows® Server Betriebssystem wie Windows® Server 2005, Windows® Server 2008 oder höher zu verwenden. Die Datenbankbasis bildet ein MS SQL Server, der als MS SQL Server 2008 R2 Express (32-Bit) mitgeliefert wird. Den MS SQL Server 2008 R2 Express (64-Bit) erhalten Sie im Downloadbereich beim Hersteller Microsoft®. Wählen Sie den für Ihr Betriebssystem passenden aus. Sie können aber auch einen SQL Server 2012 oder SQL Server 2014 mit aktivierter Abwärtskompatibilität einsetzen. Die Arbeits-PC’s müssen ein Windows® Betriebssystem mit dem Zusatz “Professional” verwenden wenn in einer Domäne gearbeitet wird. Betriebssysteme mit dem Zusatz “Home Edition” sind nur bedingt verwendbar. Wichtig im Netzwerk – Einheitliches IPvX Netzwerk (bis SQL Server 2008 alle Rechner IPv4, danach IPv6 möglich)

Sie benötigen für die Arbeits-PC’s:
  • Einen PC oder MAC**
  • Windows® 10 / 8 / 7 / oder Vista *** (Windows® 10 empfohlen)
  • x86- oder x64-Prozessor mit mindestens 1.0 Gigahertz (GHz) und SSE2-Befehlssatz*
  • Arbeitsspeicher: min. 1,0GB, ab 2,0 GB empfohlen
  • Festplatte: 1 GB frei
  • Grafikhardwarebeschleunigung min. DirectX 9 Kompatibel mit 256MB eigenem Speicher
  • Monitor Auflösung min. 1024×768, besser 1280×960
  • 100 MBit Kabelgebundenes Netzwerk für Netzwerk-Version (WLAN und DLAN nicht empfholen)
  • Microsoft .NET Framework 4.0
  • MS-Runtime 2003 oder höher***. Diese können Sie kostenfreie bei Microsoft® herunterladen.
  • Internetzugang
Netzwerkversion und Server:
  • Faktura-XP BASIC Edition und Faktura-XP SELECT Edition benötigen ein einfaches Netzwerk ohne Server
  • Faktura-XP SELECT PRO Edition benötigt einen Server mit Windows® Betriebssystem Windows Server 2003* oder Windows Server 2008*
  • Faktura-XP SELECT PRO Edition: Einheitliches IPvX Netzwerk (bis SQL Server 2008 alle Rechner IPv4, danach IPv6 möglich)

* SSE2 wird zur effizienten Berechnung von Werten benötigt, SSE3 oder höher zur Performancesteigerung bevorzugt, der Prozessor sollte mit mindestens 1MB Level2 (L2) Cache ausgestattet sein um Anfragen schneller abarbeiten zu können. SoC-Varianten (Embedded genannt) (Intel Atom Single Core und AMD-GeodeLX / AMD-Sempron) sind für Faktura-XP im Netzwerk (Dateidatenbank) nicht geeignet)

** Für den Betrieb von Faktura-XP unter MAC  benötigen Sie einen MAC mit Intel-Chipsatz und dem Zusatzprogramm Parallels. Lesen Sie dazu auch unseren Bericht Apple MAC geht auch… Die Verwendung von Windows® 8 unter MAC® kann Funktionseinschränkungen oder instabiles Laufverhalten nachsich ziehen, was nicht in unserer Software begründet ist. Verwenden Sie derzeit möglichst Windows® 7.

*** Systemkombinationen aus Windows® 10 / Windows® 8.1 mit Office 2016® / Office 365® sind derzeit weitgehend ungetestet und können ein unerwünschtes Laufverhalten verursachen. Wir garantieren in diesen Kombinationen einen reibungslosen Betrieb unserer Software nur auf von uns ausgelieferten oder von uns geprüften Systemen.

Haben Sie Fragen, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.


Alle Markennamen, Produktbezeichnungen und Bilder dienen nur zur Kompatibilitätsanzeige, stehen dabei in keiner Verbindung zu den Originalprodukten der jeweiligen Hersteller und sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.